Logo Vitalhaus

Neuraltherapie

Die Neuraltherapie ist eine Reiz-, Regulations- und Umstimmungstherapie mit Hilfe von Injektionen. Dabei  wird ein örtliches Betäubungsmittel (Lokal-Anästheticum wie z. B. Procain) zu diagnostischen und therapeutischen Zwecken an bestimmte Stellen des Körpers gespritzt.

 

Ziel dieser Behandlung ist es, mittels der Injektion in die Haut, bestimmte Reflexzonen sowie gestörte Funktionen positiv zu beeinflussen. Das Betäubungsmittel soll helfen, das vegetative Nervensystem zu beeinflussen und führt zu einer schnell eintretenden Beseitigung der Beschwerden.

 

Die Neuraltherapie kann bei einer Vielzahl von Regulations- und Funktionsstörungen eingesetzt werden, u.a. bei:

 

- Rückenschmerzen
- Gelenkerkrankungen
- Kopfschmerzen
- Neuralgien
- chronischen Entzündungen
- postoperativen Schmerzen
- Erschöpfungsdepressionen

 

 

 

 

Bild 1 Neuraltherapie

 

Bild 2 Neuraltherapie